Angebote zu "Universitäten" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences ab 15.99 € als epub eBook: Ein Leitfaden für Doktoranden Betreuer und Universitäten. Aus dem Bereich: eBooks,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Innovationsfeld Promovierendenerfassung an deut...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Innovationsfeld Promovierendenerfassung an deutschen Universitäten ab 29.9 € als Taschenbuch: Exemplarische Erfahrungsberichte aus International promovieren in Deutschland. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Pädagogik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Innovationsfeld Promovierendenerfassung an deut...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Innovationsfeld Promovierendenerfassung an deutschen Universitäten ab 29.9 EURO Exemplarische Erfahrungsberichte aus International promovieren in Deutschland

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences ab 15.99 EURO Ein Leitfaden für Doktoranden Betreuer und Universitäten

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Innovationsfeld Promovierendenerfassung an deut...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bisher erfassen weder die deutschen Universitäten noch das Statistische Bundesamt die Anzahl der Promovierenden an deutschen Hochschulen. Im Rahmen des Pilotprojektes "International promovieren in Deutschland" haben die beteiligten Universitäten Erfahrungsberichte erstellt, die die Pionierarbeit der Promovierendenerfassung dokumentieren. Ziel ist, ein möglichst einheitliches und Kontinuität gewährleistendes System der Erfassung in den Institutionen zu verankern und damit einen wichtigen Baustein für die universitäre Profilbildung zu implementieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Promovieren heißt scheitern
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

WOFÜR wollen Sie WIE promovieren? Durch Scheitern lernen. Ein Konzept zur Selbstführung und Selbstverantwortung. Nur selten sind die Ursachen für den Abbruch einer Promotion im fachlichen Bereich zu finden. Viel eher liegen die Gründe in der Selbstführung, und genau hier hakt dieses Buch ein: Es stärkt die Selbstführungskompetenz von Doktoranden und liefert vielfältige Ideen und Anleitungen, um mit Themen wie Konzentration, Stress, Ängsten oder Entscheidungsfindung umzugehen. WOFÜR wollen Sie WIE promovieren? Das ist die Leitfrage dieses Buches, das sich an Doktoranden, Lehrende, Weiterbildungszentren von Universitäten und an jeden richtet, der sich für Selbstführung interessiert. Führen Sie sich selbstverantwortlich auf hohem Niveau. In Ihrer Promotionszeit und auch später als Führungskraft in Ihrem Fachgebiet.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Prekäre Gleichstellung
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band nimmt Wechselbeziehungen zwischen Gleichstellungspolitiken, strukturellen Diskriminierungsformen und prekären Arbeitsverhältnissen in der neoliberalen Hochschule in den Blick.Die Arbeits- und Lebenssituation von Wissenschaftler_innen hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten tief greifend verändert. Die fortschreitende Ökonomisierung von Hochschulen und anderen Wissenschaftsorganisationen hat zu einer Zuspitzung von Wettbewerb und Konkurrenz geführt, die sich auch auf die Arbeits- und Wissenschaftskultur auswirkt. Insbesondere der akademische Mittelbau ist von einer verschärften Prekarisierung wissenschaftlicher Arbeitsverhältnisse und Laufbahnen betroffen. Zeitgleich lässt sich eine verstärkte Institutionalisierung von Gleichstellungs- und Diversitypolitiken in der Wissenschaft beobachten. Doch während an den hiesigen Universitäten heute mehr Frauen als je zuvor studieren, promovieren und wissenschaftliche Laufbahnen einschlagen, wirken strukturelle gruppenbezogene Benachteiligungen und Diskriminierungsformen fort. Die Ökonomisierung und Prekarisierung wissenschaftlicher Arbeit sowie die Thematisierung von Geschlechterungleichheit, institutionellem Rassismus und sozialer Selektivität in der Wissenschaft haben in den vergangenen Jahren als Einzelphänomene Aufmerksamkeit erfahren, wurden bislang jedoch nur selten systematisch in Bezug zueinander untersucht.Die Herausgeber_innenDr. Mike Laufenberg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Technischen Universität Berlin.Dr. Martina Erlemann ist Maria-Göppert-Mayer-Gastprofessorin für Technik & Gender an der Hochschule Emden/Leer.Maria Norkus ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin.Grit Petschick ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Chemie der Technischen Universität Berlin.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot