Angebote zu "Sozialwissenschaften" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Promovieren in den Sozialwissenschaften
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Promovieren in den Sozialwissenschaften ab 64.99 € als Taschenbuch: Eine sozialisationstheoretische Erschließung des Forschungsfeldes Promotion Organization & Public Management. 1. Aufl. 2018. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Promovieren in den Sozialwissenschaften
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Promovieren in den Sozialwissenschaften ab 49.99 € als pdf eBook: Eine sozialisationstheoretische Erschließung des Forschungsfeldes Promotion. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Forschen und Promovieren in der Sozialen Arbeit
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschen und Promovieren in der Sozialen Arbeit ab 19.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Promovieren nach Plan?
17,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Promovieren nach Plan? ab 17.98 € als pdf eBook: Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Promovieren in den Sozialwissenschaften
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Promovieren in den Sozialwissenschaften ab 64.99 EURO Eine sozialisationstheoretische Erschließung des Forschungsfeldes Promotion Organization & Public Management. 1. Aufl. 2018

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Promovieren in den Sozialwissenschaften
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Promovieren in den Sozialwissenschaften ab 49.99 EURO Eine sozialisationstheoretische Erschließung des Forschungsfeldes Promotion

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Promovieren in den Sozialwissenschaften
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Christian Schneijderberg geht der Frage nach, wie Professorinnen und Professoren die Promotionsphase gestalten. Der Autor zeigt verschiedene strukturelle Dynamiken und eine große Vielfalt der Promotionsbedingungen in den Sozialwissenschaften Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Deutschland, der Deutschschweiz und in Österreich. Die Promotionsphase ist insbesondere durch den Status, die Finanzierung und ein (nicht) vorhandenes Promotionsstipendium geprägt sowie davon, ob ein Buch oder eine kumulative Dissertation verfasst wird. Anhand der Merkmale wird das klassische Meister-Schüler-Modell durch einen zweiten Betreuungstypen, das Modell der curricularen Studierpromotion, ergänzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Wissen in Bewegung
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Konzept der »Wissensgesellschaft« wird die gewachsene soziale, politische und ökonomische Bedeutung von Wissen zu fassen versucht. Die Vielfalt unterschiedlicher Wissensarten sowie die Dominanzverhältnisse und Wechselwirkungen zwischen ihnen werden jedoch meist ungenügend reflektiert. Dieses Defizit möchte der Band Wissen in Bewegung mindern. Die beteiligten Autorinnen und Autoren entwickeln den Wissensbegriff weiter, um die Vielfalt der Wissensformen spiegeln zu können; sie analysieren die Beziehungen zwischen ihnen und stellen dabei die Einflüsse gesellschaftlicher Machtverhältnisse heraus. Sie untersuchen das Verhältnis zwischen indigenem Wissen und westlicher Wissenschaft, entwickeln Wissenskonzeptionen jenseits homogener Einheitskonzepte, verfolgen die Genese von Gegenwissen und beleuchten kritisch die Rolle wissenschaftlicher Akteure in biopolitischen Kontroversen. Sie verbinden philosophische, politologische und soziologische Ansätze sowie theoretische Überlegungen mit praktischen Erfahrungen. Autoren Sabine Ammon, Corinna Heineke, Arne Hintz und Kirsten Selbmann promovieren an der Technischen Universität Berlin, der Universität Kassel und der Universität Hamburg zu unterschiedlichen Aspekten von Wissen und der Wissensgesellschaft. Um sich mit diesen Themen im interdisziplinären Dialog auseinanderzusetzen, unterhielten sie von 2003 bis 2006 eine Arbeitsgruppe von NachwuchswissenschaftlerInnen, deren Diskussionen den Anstoss für diesen Band gaben. Inhalt Vorwort Einleitung VIELFALT UND SCHNITTSTELLEN Niels Gottschalk-Mazouz Was ist Wissen? Überlegungen zu einem Komplexbegriff an der Schnittstelle von Philosophie und Sozialwissenschaften Hans Poser Bedingungen und Grenzen des wissenschaftlichen Wissens. Das Beispiel Natur- und Technikwissenschaften Sabine Ammon Wissensverhältnisse im Fokus. Eine erkenntnistheoretische Skizze zum Post-Pluralismus TRANSFORMATION UND WECHSELWIRKUNGEN Kirsten Selbmann Von kontaminiertem Mais und »falscher« Wissenschaft. Risikokontroversen an den Schnittstellen Wissenschaft-Gesellschaft und Nord-Süd Anita Engels Hegemoniale Klimawissenschaft? Selektive Inklusion und Marginalisierung in der Erzeugung globalen Umweltwissens zum Klimawandel Wiebke Keim Jenseits von Afrika. Auseinandersetzungen um den Hegemonialanspruch der »Internationalen Soziologie« Malte Schophaus Ökonomische Expertise und die soziale Ordnung von Protestpolitik. Die Tobin-Steuer-Kampagne von Attac GESTALTUNG UND NORMIERUNGEN Christopher May »Information wants to be owned«. Soziale Auseinandersetzungen um Inwertsetzung und freie Wissensnutzung Birgit Sauer Politik der Gefühle – Gefühle der Politik. Eine geschlechtssensible Perspektive zur Gefühls-Wissens-Ordnung der Moderne Werner Schneider Vom Wissen um den Tod. Diskursive Wissenspolitiken am Beispiel von Hirntoddefinition und Organtransplantation Peter Wehling Die Politisierung des Nichtwissens. Vorbote einer reflexiven Wissensgesellschaft? Autorinnen und Autoren

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Promovieren in den Sozialwissenschaften
124,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Christian Schneijderberg geht der Frage nach, wie Professorinnen und Professoren die Promotionsphase gestalten. Der Autor zeigt verschiedene strukturelle Dynamiken und eine grosse Vielfalt der Promotionsbedingungen in den Sozialwissenschaften Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Deutschland, der Deutschschweiz und in Österreich. Die Promotionsphase ist insbesondere durch den Status, die Finanzierung und ein (nicht) vorhandenes Promotionsstipendium geprägt sowie davon, ob ein Buch oder eine kumulative Dissertation verfasst wird. Anhand der Merkmale wird das klassische Meister-Schüler-Modell durch einen zweiten Betreuungstypen, das Modell der curricularen Studierpromotion, ergänzt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot